de

Maier + Kaufmann unterstützen Menschen mit Behinderungen

31.01.2017

Das Unternehmen Maier + Kaufmann, ein alteingesessenes familiengeführtes Baustoff-Handelsunternehmen mit drei Standorten in Offenburg, Lahr und Steinach, unterstützt die Diakonie Kork jetzt mit 2.500 Euro.

Volker Grimmeißen, Frank Stefan, Hans-Georg Theis (von links)

Bei der Spendenübergabe betonten der Geschäftsführer Hans-Georg Theis und der Vertriebsleiter Volker Grimmeißen, dass es ihnen als regional tätiges Unternehmen wichtig sei, gemeinnützige Einrichtungen in der Region zu unterstützen. Frank Stefan, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Kork, bedankte sich für die großzügige Unterstützung, die Menschen mit Behinderungen in dem neuen Wohnhaus der Diakonie Kork in der Astrid-Lindgren-Straße in Kehl, Schneeflären zugutekommt. Im Zuge der Gemeindeintegration, ein Weg, den die Diakonie Kork seit 2006 beschreitet, war das Wohnhaus für 24 Menschen mit komplexen Behinderungen im Oktober 2016 eröffnet worden. 2017 steht die Gestaltung der Außenanlage an, die aufgrund der Beeinträchtigungen der Bewohner besondere Anforderungen erfüllen muss. Hans-Georg Theis sagte, dass es ihn auch persönlich freue, Menschen mit Behinderungen durch die Spende mehr Lebensqualität zu schenken.
Bei einem Rundgang über das Gelände in Kork zeigten sich Hans-Georg Theis und Volker Grimmeißen beeindruckt von dem vielfältigen Angebot der Diakonie Kork, die mit 1.350 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in Kehl ist.
Aufgrund ihres Fachwissens erkannten sie jedoch auch, dass einige ältere Wohnhäuser auf dem Gelände mit vertretbarem Aufwand wohl nicht an die neuen gesetzlichen Vorgaben der Landesheimbauverordnung angepasst werden können. Als Ersatz sind zwei weitere Wohnhäuser in den umliegenden Gemeinden für die nächsten Jahre geplant.

 

Projekte

Inklusion in Kork

Die Ortschaft Kork macht die Inklusion zum Thema.  

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork