de

"Was bleibt." Vortrag zu Erbrecht und Testament

01.05.2017

„Wie vererbe ich richtig?“ lautet der Titel des Vortrags von Rechtsanwältin Ulrike Schenk (Kehl) am Dienstag, 2. Mai 2017 um 17.30 Uhr in der Alten Landschreiberei in Kork.

In ihrem Fachvortrag gibt die Juristin Informationen zum Erbrecht, zur Gestaltung eines Testaments sowie zu Vorsorgevollmachten. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet die Referentin Fragen aus dem Publikum. Der Eintritt ist frei.
Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Was bleibt.“ Die Ausstellung ist noch bis zum kommenden Sonntag, 7. Mai 2017, täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr ebenfalls in der Alten Landschreiberei geöffnet. „Was bleibt.“ wurde von der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Diakonie Baden erarbeitet. Die Ausstellung gibt Impulse, sich frühzeitig damit auseinander zu setzen, was von den eigenen ideellen und materiellen Werten über den Tod hinaus bleibt.

Die Alte Landschreiberei ist direkt an der Bushaltestelle "Herrenstraße" in Kork.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork