Die Stars des Oberlin-Schulverbunds gehen

27.07.2018

13 Schülerinnen und Schüler verlassen in diesem Jahr den Oberlin-Schulverbund. In einer bewegenden Feier wurde bei der Zeugnisübergabe auf die Fähigkeiten und Besonderheiten jedes einzelnen Schülers eingegangen.

Als die am Dienstag verabschiedeten Schülerinnen und Schüler vor vielen Jahren ihre Schullaufbahn begonnen haben, trug die Einrichtung der Diakonie Kork noch den schlichten Namen Oberlinschule, die nur von Kindern mit komplexen Beeinträchtigungen besucht wurde. Inzwischen ist daraus der Oberlin-Schulverbund geworden, der eine Gemeinschaftsschule und das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung (SBBZ) unter einem Dach vereint. In den neuen inklusiven Klassen lernen Kinder mit und ohne Behinderungen mit- und voneinander.

Unter dem Motto „Stars gehen, Fans bleiben“ hatten die Lehrkräfte für die Entlassschüler eine rauschende Abschlussfeier organisiert. „Stars sind Menschen, die etwas Besonderes gemacht haben, die etwas Besonderes können oder etwas Besonderes sind“, wandte sich Schulleiterin Bettina Maria Herr an die Entlassschüler. „Hier seid ihr unsere Stars, denn jeder von euch kann irgendetwas ganz besonders gut.“

Bei ihrer Entlassfeier im Oberlin-Schulverbund feierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Eltern, Verwandten, Lehrern und Betreuern ihren Schulabschluss.

Und da Stars gewürdigt werden sollen, wurde ihnen auf der Bühne der rote Teppich ausgerollt und Pokale für ihre herausstechendste Eigenschaft verliehen. Da gab es beispielsweise einen Preis für die größte Geschichtenerzählerin, für den Verzauberer aller Menschen und für den Pechvogel mit dem größten Kampfgeist. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Lehrerinnen- und Lehrerband, die vom Schlager bis zum Rock’n Roll Lieder spielten, die sich die Schülerinnen und Schüler gewünscht hatten. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Die meisten von ihnen werden zukünftig in einer Werkstatt arbeiten oder in eine Gruppe der Heilpädagogischen Förderung gehen.

Die Gemeinschaftsschule im Oberlin-Schulverbund startet im September mit einer neuen inklusiven 5. Klasse in ihr drittes Jahr. Dabei kümmern sich multiprofessionelle Teams um maximal 20 Schüler, vier bis fünf davon aus dem SBBZ. In ein paar Jahren werden im Oberlin-Schulverbund Entlassschüler mit und ohne Behinderungen gemeinsam ihren Abschluss feiern.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork