Einschulung im Oberlin-Schulverbund in Kork

12.09.2018

Miteinander – Voneinander – Füreinander: Unter diesem Motto starteten dreiundzwanzig neue Schülerinnen und Schüler in die 5. Klasse des Oberlin-Schulverbundes.

Die Fünftklässler bei der Einschulung.

Aufgeregte Kinder und gespannte Eltern fanden sich am 11. September 2018 in der Aula des Oberlin-Schulverbundes ein. Kaum ein Platz blieb leer, als die neuen Fünftklässler und ihre Eltern durch die Schulleiterin Bettina Maria Herr an diesem besonderen Tag begrüßt wurden. Auch die Sechstklässler, die ihre Einschulung ein Jahr zuvor in der gleichen Aula erleben durften, hießen alle mit dem passenden einstudierten Lied „Tage wie diese“ von den Toten Hosen willkommen. Nach kräftigem Applaus erklärte Bettina Maria Herr wie wichtig ein gutes Miteinander ist. Die Vielfalt an Schülerinnen und Schülern – bildlich durch verschieden farbige Hände dargestellt – bereichert den Alltag und das Zusammensein. So bringt jeder der mittlerweile 170 Schülerinnen und Schüler des Schulverbunds seine ganz eigene Begabung, individuelle Fähigkeiten oder besonderes Wissen in die Gemeinschaft mit. Diese sollen im alltäglichen Leben gefördert, gelebt und vor allem miteinander geteilt werden. „Wir wollen eine Gemeinschaft in der jeder akzeptiert und respektiert wird und in der jeder Einzelne von euch seinen Beitrag leistet, ein gutes Miteinander zu schaffen.“, so die Schulleiterin. Bevor es zur Vorstellung der zukünftigen Lehrerinnen ging, gab einer der Sechstklässler ein Willkommensgedicht zum Besten und ein anderer bewies sein Talent am Klavier. Als Zeichen der Gemeinschaft erhielten die Schülerinnen und Schüler zwei Geschenke für die gesamte Klasse und ein passendes Schul-T-Shirt. Bevor alle ihre neue Klasse begutachten konnten und die ersten Minuten als Fünftklässler erleben durften, wurde bei strahlendem Sonnenschein im Innenhof das erste Klassenfoto als Erinnerung geschossen. Bereits zum dritten Mal ist eine inklusive 5. Klasse im Oberlin-Schulverbund eingeschult worden.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork