Symposium Ketogene Ernährungstherapie

22.02.2019

Am 9. Februar 2019 lud das Epilepsiezentrum Kork gemeinsam mit dem Unternehmen Nutricia GmbH alle interessierten Pflegekräfte, Ärzte, pflegepädagogische Mitarbeiter und allgemein Interessierte zum Symposium der Ketogenen Ernährungstherapie ein.

Diätassistentinnen Franziska Vorreiter und Petra Sager, Oberärztin Dr. Adelheid Wiemer-Kruel (von links)
Diätassistentinnen Franziska Vorreiter und Petra Sager, Oberärztin Dr. Adelheid Wiemer-Kruel (von links)

Berufsübergreifend fand das Symposium sowohl intern als auch extern großen Zuspruch. Gemeinsam mit der leitenden Oberärztin der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche informierten die zuständigen Diätassistentinnen, Ärzte und Pflegefachkräfte der Diakonie Kork über diese besondere Ernährungsdiät für Kinder und Jugendliche mit einer Epilepsie.
Die ketogene Diät ist eine sehr fettreiche, eiweißlimitierte und kohlenhydratarme Ernährung, die bereits um 1920 zur Behandlung von Epilepsien eingesetzt wurde. Vor allem Kinder im Kleinkindes- und jungen Schulkindesalter mit epileptischen Anfällen sprechen auf diese Ernährungstherapie an. So sind bereits nach 2-4 Wochen deutliche Besserungen sichtbar und viele von ihnen können dank der Diät anfallsfrei werden. In der Diakonie Kork wurde diese Art der Behandlung bereits in den 70er-Jahren eingeführt und mit den Jahren intensiviert.

Amelia Patricio vom Team Modifizierte Atkins-Diät und Dr. Adelheid Wiemer-Kruel
Amelia Patricio vom Team Modifizierte Atkins-Diät und Dr. Adelheid Wiemer-Kruel

Die Oberärztin Dr. Adelheid Wiemer-Kruel entwickelte in Zusammenarbeit mit Eltern und Diätassistentinnen das Kochbuch „Ein Mut-mach-Kochbuch“, damit Eltern die Möglichkeit haben, diese besondere Form der Diät im eigenen Heim für ihre Kinder umzusetzen.

Das Symposium kam bei allen Beteiligten insgesamt sehr gut an, viele wünschten sich regelmäßige Fortbildungen zum Thema Ketogene Ernährungstherapie und spezielle Koch- und Backkurse, an denen gemeinsam in Anleitung Ketokost vorbereitet wird.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork