Die Diakonie Kork wächst

03.07.2019

Die Kirchliche Sozialstation Kehl-Hanauerland wird Teil der Diakonie Kork.

Mit der Umwandlung der Kirchlichen Sozialstation Kehl-Hanauerland in die Diakonie Sozialstation Kehl-Hanauerland gGmbH wurde diese nun ein Tochterunternehmen der Diakonie Kork. Behindertenhilfe und Pflege wachsen zunehmend zusammen. Bereits in den letzten Jahren gab es eine enge Zusammenarbeit. Die Kooperation kommt vor allem den Menschen zugute, die von der Sozialstation betreut werden. So kann beispielsweise „Essen auf Rädern“ der Diakonie Kork nun über die Sozialstation bezogen werden. Für Haushaltshilfen kann auf einen größeren Pool von Reinigungskräften zurückgegriffen werden. „Wir können ein größeres Paket schnüren und Leistungen aus einer Hand anbieten“, so Beate Rahner, Leiterin der Sozialstation. „So können wir noch besser auf die Bedarfe unserer Kunden eingehen.“ Mit der neuen Kooperation wird das bestehende Angebot erweitert und Verwaltungsabläufe gebündelt.

Die Sozialstation wurde am 22. Juni 1973 gegründet und war damals eine der ersten vom Land Baden-Württemberg geförderten Modellstationen. Heute arbeiten mehr als hundert Mitarbeitende in der Diakonie Sozialstation, zum größten Teil sind das examinierte Altenpfleger/innen und Gesundheits- und Krankenpfleger/innen. Die Angebote sind vielfältig: von Familienpflege über Alten- und Krankenpflege bis hin zur Nachbarschaftshilfe bietet die Sozialstation einen Rundum-Service.

 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork