de

Daten zur Geschichte

  • 1975 Eröffnung der Werkstatt für behinderte Menschen Kork mit 120 Plätzen.
  • 1987 Erweiterung der Werkstatt um 80 Plätze.
  • 1991 Angliederung der tagesstrukturierenden Maßnahmen für schwerst- und mehrfachbehinderte Menschen an die WfbM - die Heilpädagogische Förderung (HpF).
  • 1991 Einführung der bundesweiten Sammelaktion "Korken für Kork".
  • 1992 Beginn der Fertigung und des Verkaufs von Eigenprodukten (Büroartikel und Moderationspapiere).
  • 1994 Anmietung der Zweigwerkstatt in Willstätt mit 80 Plätzen.
  • 1995 Eröffnung der Korkenverarbeitungsanlage auf dem Korkenhof mit einer Verarbeitungskapazität von über 3000 Kubikmeter Flaschenkorken jährlich. 
  • 1997 Eröffnung der Werkstatt für psychisch kranke Menschen in Kehl-Sundheim mit 20 Plätzen.
  • 2000 Eröffnung einer neuen Werkstatt in Kehl (Ehrmannstraße) mit 110 Plätzen als Ersatz für die Zweigwerkstatt in Willstätt.
  • 2000 Inbetriebnahme des neuen Lagers mit 1500 Palettenplätzen und Integration des Zentrallagers der Komplexeinrichtung.
  • Eröffnung des Cafés "Alte Landschreiberei" im ältesten Gebäude der Ortschaft Kork (Kulturdenkmal) als Begegnungsstätte.
  • 2003 Erweiterung der Werkstatt für psychisch kranke Menschen in Sundheim auf 50 Plätze.
  • 2004  Zertifizierung der Hanauerland Werkstätten nach DIN EN ISO (9001:2000).
  • 2005/2006 wird der "Korkenhof" geschlossen. Die Korkensortierung zieht in das neue Werk IV.
  • 2005 Gründung des Integrationsunternehmens VISION gGmbH.
  • 2006 Eröffnung von Werk IV in der Daimlerstraße 7 in Kehl-Sundheim. 
  • 2008 Eröffnung einer Heilpädagogischen Fördergruppe in der Gartenstraße in Kehl als Ersatz der Gruppenräume im Hauptgebäude in Kork.
  • 2009 Eröffnung zweier Heilpädagogischen Fördergruppen in Kork als Ersatz der Räumlichkeiten in Kork.
  • 2010 Eröffnung des Neubaus einer Heilpädagogischen Fördergruppe in der Gemeinde Willstätt.
  • 2012 Eröffnung des integrativen MühlenCafés in Willstätt.
  • 2013 Erweiterungsbau in der Gartenstraße Kehl für eine neue Heilpädagogische Fördergruppe.
  • 2014 Eröffnung einer Heilpädagogischen Fördergruppe im Schloss und Umzug einer Heilpädagogischen Fördergruppe in den Muggelring.
  • 2014 Die Sortierung und eigene Weiterverarbeitung der gesammelten Korken wird eigestellt. Die Korken werden alle an eine langjährige Partnerfirma verkauft. Die Sammelaktion "Korken für Kork" wird fortgeführt.
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork