10.12.2018

Mit Musik ein Lächeln schenken

Der Verein „Musik schenkt Lächeln“ hat Anfang Dezember die Klinik für Kinder und Jugendliche des Epilepsiezentrums der Diakonie Kork besucht, um gemeinsam mit den Kindern zu musizieren. Im Rahmen ihrer  sind die ehrenamtlichen Musiker von Ende Oktober bis Anfang Dezember in Baden-Württemberg und Bayern unterwegs, um Kindern unabhängig von ihrer Lebenssituation durch Musik einen Moment der Freude zu bereiten. Das Projekt des Vereins „Musik schenkt Lächeln“ besteht bereits seit fünf Jahren und besucht dieses Jahr insgesamt 42 Einrichtungen.

Dass ein Besuch der Musiker für Kinder ein unvergessliches Erlebnis ist, zeigte sich auch in der Klinik für Kinder und Jugendliche in Kork. Moderne, aber auch klassische Kinderlieder begeisterten Groß und Klein und so musizierten und sangen alle gemeinsam Lieder wie „Pippi Langstrumpf“ und „Meine Tante aus Marokko“. Beim gemeinsamen Tanzen mit den Musikern stand den Kinder die Freude ins Gesicht geschrieben und nicht nur den Kleinen wurde ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - auch die Eltern und Betreuer genossen die kleine Auszeit vom Alltag.


11.04.2018

Neuer Verwaltungsdirektor am Epilepsiezentrum Kork

Robert Büchel, Jürgen Knosp, Prof. Steinhoff






weitere Informationen finden Sie hier

 

15.02.2018

Doktoranden gesucht

Doktoranden gesucht - ...wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

30.09.2016

Posterpreis über Anfälle nach epilepsiechirurgischer Operation

Dr. Anke Maren Staack, Prof. Dr. Bernhard Steinhoff und Dr. Anne-Sophie Wendling mit dem Posterpreis ausgezeichnet




weitere Informationen finden Sie hier

 

24.05.2016

Pflegedienstleitungen zum fachlichen Austausch im Epilepsiezentrum Kork

Erfahrungsaustausch und Lösungsansätze für aktuelle Fragen der Krankenpflege in Epilepsiezentren standen im Mittelpunkt des Treffens von deren Pflegedirektoren aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Dänemark.







weitere Informationen finden Sie hier oder im Schwarzwälder Bote.

 

04.05.2016

Erfolgreiches Führungskräfte-Training

Erfolgreiches Führungskräftetraining im Epilepsiezentrum Kork







weitere Informationen finden Sie hier.

 

24.02.2016

TSC Kork behandelt Patienten mit "Seltener Erkrankung"

Zum Tag der Seltenen Erkrankungen am 29. Februar erinnert das Epilepsiezentrum Kork an die rund 10.000 Menschen, die nach Schätzungen in Deutschland an Tuberöser Sklerose erkrankt sind.







weitere Informationen finden Sie hier.

 

16.02.2016

Hochschule Offenburg kooperiert mit Epilepsiezentrum

 
 
<
>











weitere Informationen finden Sie hier.

 

02.02.2016

Epilepsiezentrum Kork qualifiziert für Stationsmanagement

Verleihung Abschlusszertifikat






weitere Informationen finden Sie hier.



12.01.2016

ARD-Monitor - Prof. Steinhoff setzt sich für die Interessen der Betroffenen ein

ARD Monitor, "Warum Epileptiker ein wirksames Medikament nicht mehr bekommen sollen"

"Warum Epileptiker ein wirksames Medikament nicht mehr bekommen sollen". So lautet der Beitrag im ARD Magazin Report Mainz vom 12.01.2016, in dem sich Herr Prof. Steinhoff deutlich für die Interessen der Betroffenen einsetzt.
Die Pressemitteilung der DIAKONIE Kork können Sie hier lesen; den kompletten Beitrag können Sie in der ARD-Mediathek abrufen. 

 
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork