de

Kommunikation

Medienarbeit

Regelmäßg informieren wir über  Entwicklungen und Ereignisse in unserer Einrichtung und nehmen Stellung zu gesellschaftlichen Entwicklungen im Kontext unserer Arbeit. Redakteure finden bei uns interessante Themen zur Bearbeitung nicht nur auf den Gebieten Epileptologie und Behindertenhilfe.

Besucherdienst

Besuchergruppen (ab 10 Personen)  und Einzelpersonen (Multiplikatoren, Journalisten usw.) sind herzlich willkommen. Ein Besuch zur allgemeinen Information über unsere Arbeit dauert zirka zwei bis drei Stunden. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Laien.

Fachgruppen, insbesondere Schüler von Fachschulen, Mitarbeitende in der Behindertenhilfe und in neurologischen Kliniken erhalten darüber hinaus fundierte Informationen über die Arbeit mit epilepsiekranken  Menschen oder Menschen mit Behinderungen.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage für einen Besuchstermin möglichst vier  Wochen vor dem geplanten Termin an uns. So können wir die Inhalte des Besuchs abstimmen.

Für Sozialpraktika ("Compassion") in der 10.-12. Klasse an Gymnasien sind wir für die organisierenden Lehrkräfte an den Schulen Ansprechpartner. oeffentlichkeitsarbeit@diakonie-kork.de .

Für alle anderen Praktika (BOGY, BORS, usw.) wenden Sie sich bitte an die Personalabteilung, Tel. 07851/84-1212 oder  bewerbung@diakonie-kork.de .

Mehr über soziale Berufe.
 

 

Projekte

Inklusion in Kork

Die Ortschaft Kork macht die Inklusion zum Thema.  

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork