Ausbildung als Heilerziehungspfleger/in (HEP)

Ausbildung Heilerziehungspflege


Eine Berufswahl mit Zukunft - für Menschen mit Herz, Verstand und viel Persönlichkeit.



Voraussetzungen

  • mittlerer Bildungsabschluss
  • einjährige praktische Tätigkeit (Vorpraktikum, FSJ, Bundesfreiwilligendienst) in einer Einrichtung des Sozial- oder Gesundheitswesens
  • Zusage für einen fachpraktischen Ausbildungsplatz

Kompetenzen und Persönlichkeit

  • Einfühlungsvermögen und Kommunikationsbereitschaft
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • die Grundhaltung, Menschen mit Behinderungen in ihrem "So-Sein" zu akzeptieren und zu respektieren
  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Interesse für pädagogische und pflegerische Inhalte

Ablauf

Die Ausbildung beginnt zum 1. Oktober eines Jahres.

Die Fachschüler/innen benötigen neben einem Schulplatz auch einen fachpraktischen Ausbildungsplatz in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, psychischer oder dementieller Erkrankung.

  • Ein breites Spektrum an entsprechenden Praxisplätzen bieten die Diakonie Kork sowie eine große Zahl an Kooperationspartnern.
  • Für den Unterricht, der in der Regel vierzehntägig an bestimmten Unterrichtstagen stattfindet, sind die Schüler von ihrer Praxisstelle frei gestellt.

Während der Ausbildung lernen die Fachschüler/innen drei verschiedene Einsatzstellen kennen. Eine dieser Einsatzstellen beinhaltet ein Pflegepraktikum. Darüber hinaus finden Hospitationen in selbst gewählten Bereichen statt, die einen erweiterten Einblick in das Berufsfeld ermöglichen.

Am Abschluss der Ausbildung steht die Anerkennung als staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger/ staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin.


Berufsbild

Heilerziehungspfleger/-innen sind sozialpädagogisch-pflegerische
Fachkräfte. Sie begleiten, betreuen und pflegen Menschen mit Behinderungen, psychischen oder dementiellen Erkrankungen selbständig und eigenverantwortlich.

Es ist Ihre Aufgabe, diese Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, Bildung, Sozialisation und Rehabilitation zu fördern.

Arbeitsfelder

Als staatlich anerkannte/-r Heilerziehungspfleger/-in kann man in folgenden Bereichen arbeiten:

  • Wohnheime für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
  • Behindertenzentren / Rehabilitationseinrichtungen
  • Ambulante Dienste und offene Hilfen
  • Frühfördereinrichtungen
  • Heimsonderschulen
  • sozialpsychiatrische Einrichtungen
  • Berufsbildungs- und Berufsförderwerke
  • Einrichtungen der Altenpflege
  • Zentren für Psychiatrie


Bewerbung

Für Ihre Bewerbung benötigen wir:

  • einen vollständigen Lebenslauf
  • beglaubigte Kopien von Schul- und Ausbildungszeugnissen
  • einen Nachweis über gesundheitliche Eignung

Sollten Sie noch keine Zusage für einen fachpraktischen Ausbildungsplatz haben, können Sie sich dennoch bereits an unserer Fachschule bewerben. Wir beraten Sie gerne.

Ihre Bewerbung senden Sie zusammen mit dem Bewerbungsbogen an:

Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege
Landstraße 1
77694 Kehl
Deutschland

Tel. +49 (0) 78 51 84-5999
oder per Email an
heps@diakonie-kork.de

© Diakonie Kork