Veröffentlicht am

Abend der offenen Tür in der Gemeinschaftsschule Kork

„Herzlich willkommen in unserer bunten Schulgemeinschaft“, begrüßte am vergangenen Freitag die Schulleiterin Bettina Maria Herr alle anwesenden Kinder, Eltern und Interessierten am Abend der offenen Tür der Gemeinschaftsschule der Diakonie Kork.

Zum Auftakt gaben die Schulleiterin sowie Schülerinnen und Schüler der inklusiven Klassen einen Überblick über das Schulkonzept der Gemeinschaftsschule. Mit einem Zusammenschnitt von Bildern aus verschiedenen Schulsituationen konnten alle Anwesenden einen Einblick in die Schule und ihre Besonderheiten bekommen. Der Oberlin-Schulverbund bietet umfangreiche Bildungs-, Lebens- und Erfahrungsräume für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen. Verschiedenheit ist dabei weitaus mehr als Alltagsnormalität – sie ist eine Bereicherung, von der jeder lernen und über sich hinauswachsen kann.

„In unserer inklusiven Bildungseinrichtung haben alle einen Anspruch Teilhabe zu erfahren. Unsere Lehrkräfte orientieren sich an den Kompetenzen jedes einzelnen Schülers und Fehler werden hier als Lernchance gesehen.“, erklärte die stellvertretende Schulleiterin Marietherese Rabe. Als Schule mit staatlicher Anerkennung können die Schülerinnen und Schüler den Hauptschul- und Realschulabschluss absolvieren, werden aber auch auf die Sekundarstufe II am Gymnasium (G9) vorbereitet. Durch eine doppelte Klassenleitung und kleinen Lerngruppen können die Schülerinnen und Schüler individuell auf ihrem Bildungsniveau betreut und begleitet werden.

Auch den potenziellen Schülerinnen und Schülern wurde am Abend der offenen Tür ein umfangreiches Programm geboten. An verschiedenen Stationen konnten sie die Schule kennen lernen. Lehrer und Schüler der inklusiven Klassen begleiteten sie dabei. Auch die Eltern konnten in einem Rundgang die Räumlichkeiten kennen lernen sowie in Gesprächen mit den Lehrern und Eltern der inklusiven Klassen ihre Fragen stellen und sich austauschen.

Anmeldungen für die 5. Klasse im Schuljahr 2020/21 werden am Montag, 2. und Dienstag, 3. März 2020, jeweils von 14-18 Uhr entgegengenommen.