Veröffentlicht am

Engagierter Ruhestand in der Diakonie Kork

Herzlichen Dank an die engagierten Ruheständler: links Kurt Joggerst,
rechts Hubert Sackmann

Mitte dieses Jahres haben zwei angehende Ruheständler der Deutschen Post AG ihr ehrenamtliches Engagement aus dem Programm „engagierter Ruhestand“ in der Diakonie Kork abgeschlossen. „Da ich mich schon in früheren Jahren engagiert und lebenspraktische Erfahrungen in der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung gesammelt habe, war mir klar, dass ich mein Engagement bei und für Menschen mit Behinderung einbringen möchte“, erzählt Hubert Sackmann. Seine 1000 ehrenamtlichen Stunden hat er als Unterstützung im Berufsbildungsbereich der Hanauerland Werkstätten verbracht, wo junge Menschen mit Beeinträchtigung auf den Arbeitsalltag vorbereitet und entsprechend geschult werden. Kurt Joggerst war als Food Manager im Oberlin-Schulverbund eingesetzt, wo er sich um das Mittagessen für die Schülerinnen und Schüler gekümmert hat. Auch nach Ableisten der Pflichtzeit bleiben beide der Diakonie Kork erhalten. Als Ehrenamtliche wollen sie zukünftig auch weiterhin in den Bereichen unterstützend tätig sein.

Die Diakonie Kork bietet interessierten und berechtigten Beamten der sogenannten „Postnachfolgeunternehmen“ (Post, Postbank und Telekom) die Möglichkeit, sich in besonderer Weise im Ehrenamt zu engagieren. Um die Vorgaben für den engagierten Ruhestand zu erfüllen, müssen innerhalb von drei Jahren 1000 Stunden durch aktives, soziales Engagement erbracht werden. Die Diakonie Kork bietet entsprechende individuell angepasste Einsatzmöglichkeiten an.

Wenn auch Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Diakonie Kork haben oder sich über die Möglichkeiten und Einsatzfelder informieren wollen, wenden Sie sich an
Sybille Wacker, Tel. (07851) 84-1347 oder per E-Mail swacker@diakonie-kork.de