Veröffentlicht am

Grundkurs „Demenz verstehen“

An zwei Tagen hatten Angehörige und Betreuende von Demenzerkrankten die Möglichkeit in Legelshurst in einem Grundkurs der Diakonie Sozialstation Kehl-Hanauerland sich zum Thema „Demenz und Alter“ zu informieren.  Unter der Leitung von Karin Kraus, Fachkraft und Seminarleiterin, lernten die Teilnehmer Hintergründe der Krankheit und Umgang mit ihr kennen. „Der Grundkurs Demenz bietet Angehörigen einen geschützten Raum, um sich über den Alltag und die Pflege mit Demenzerkrankten auszutauschen. Oftmals gelangen pflegende Angehörige an ihre Grenzen aber auch Ratlosigkeit, Ohnmacht oder auch Entsetzen über Veränderung des Erkrankten kommen immer wieder zur Sprache. Wie kann ich den Alltag mit einem Demenzerkrankten gestalten, auf was muss ich achten oder was erwartet mich, sind einige Fragen, die mir Angehörige immer wieder stellen“, so Kraus. In gemeinsamen Diskussionen und Selbsterfahrungsübungen konnten erste Hilfestellungen für den Alltag zu Hause gegeben werden. „Für den Demenzerkrankten ist es sehr wichtig eine täglich wiederkehrende Routine zu haben. Binden Sie ihn in den Alltag ein, geben Sie ihm kleine Aufgaben, die er weiterhin selbständig erledigen kann. Hektik und Stress sind für beide Seiten schädlich“, sagt die Seminarleiterin.

Im Frühjahr 2022 wird ein weiterer Kurs zum Thema Demenz veranstaltet. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit die Kosten für den Grundkurs bei ihren zuständigen Pflegekassen einzureichen.

Für Fragen und weiterführende Informationen steht Ihnen Karin Kraus gerne zur Verfügung:
Tel. (07851) 84-1700 oder per E-Mail kkraus@sozialstation-kehl.de