Veröffentlicht am

„Helfende Hände“ gesucht

Bewohnerinnen und Bewohnern der Diakonie Kork Zeit schenken

„Wir brauchen engagierte Menschen, die unseren Bewohnerinnen und Bewohnern die Hand reichen und ihnen ein wenig ihrer Zeit schenken“, so Ingeborg Koser.

Frau Koser ist Initiatorin des Solidarpakts Wohnverbund der Förderstiftung der Diakonie Kork. Gemeinsam mit Eltern und Angehörigen gründete sie 2007 die Förderinitiative, damit Menschen mit Beeinträchtigungen gezielt in ihrer Freizeit gefördert und begleitet werden. „Wir überlegten uns damals, wie wir unsere Kinder und betreuten Angehörigen unterstützen können. Viele der Eltern kommen nicht aus der Region und können deshalb nicht jedes Wochenende bei ihren Kindern zu Besuch sein“, erzählt die ehemalige Vorsitzende des Angehörigenbeirats und Mutter einer Bewohnerin der Diakonie Kork. Es entstand die Idee der Freizeitassistenten. Freizeitassistenten sind zusätzliche, helfende Hände, die das Personal des Wohnbereichs im Alltag unterstützen und Menschen mit Behinderungen in der Freizeit begleiten. Sei es das Vorlesen des Lieblingsbuchs, einen Spaziergang an der frischen Luft, gemeinsam kochen und backen, musizieren, zuhören oder einfach da sein – was sich die Bewohner eben wünschen. „Freizeitassistenz bedeutet immer zusätzliche Angebote. Die Freizeitassistenten geben den Bewohnern des Wohnverbunds ein „Mehr an Zeit“, das unterstützend dazu führt, dass sie sich akzeptiert und wertgeschätzt fühlen können. Es findet mehr Inklusion statt“, so Koser. „Vor allem in der aktuellen Situation ist es wichtig, den Bewohnern etwas Abwechslung bieten zu können. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Möglichkeiten eingeschränkt, die Angehörigen kommen weniger zu Besuch. Da ist es schön zu wissen, dass ein Freizeitassistent sich die Zeit für meinen Sohn, Tochter, Bruder oder Schwester nimmt und mit ihm und anderen aus der Gruppe zum Beispiel spazieren geht.“ Finanziert wird die Arbeit der Freizeitassistenten über Spenden.

Wenn auch Sie neugierig und aufgeschlossen sind und ein wenig Zeit im Monat übrig haben, freuen wir uns, wenn wir Sie als Freizeitassistent beschäftigen können. Für mehr Informationen und Fragen wenden Sie sich gerne an den Wohnverbund, Tel. (07851) 84-4308.
Ist der Einsatz als Freizeitassistent nichts für Sie: Schenken Sie mit Ihrer Spende schöne Stunden. Mehr Informationen erhalten Sie von Annette Stahl, astahl@diakonie-kork.de, (07851) 84-1542.