Heilerziehungspflege – Moniteur-Educateur

Kurzbeschreibung

  • binationale Ausbildung in Deutschland (Kehl-Kork) und Frankreich (ESEIS Schiltigheim)
  • 2 Qualifikationen
  • 2,5 Jahre Fachtheorie mit Praktika
  • Anerkennungsjahr
  • Zugangsvoraussetzungen:
    • Mittlere Reife und 12 monatiges Praktikum
    • Mittlere Reife in Kombination mit weiteren Zugangsmöglichkeiten (siehe unten)
    • Abitur und 6 wöchiges Praktikum
  • Ausbildungsbeginn: 1. Mai jeden Jahres

Mehr lesen…

Die Ausbildung sieht während 2,5 Jahren einen Wechsel von theoretischer Ausbildung und Praktika in den verschiedenen Arbeitsbereichen beider Berufe vor. Im Anschluss daran findet ein vergütetes Anerkennungsjahr statt. Der Unterricht findet wechselweise in jeweils längeren Phasen an den beiden beteiligten Ausbildungsinstituten statt:

in Deutschland an der Ev. Fachschule für Heilerziehungspflege der Diakonie Kork in Kork und in Frankreich bei ESEIS in Schiltigheim

Die Entwicklung einer binationalen Doppelqualifikation folgt dem europäischen Gedanken und ist wie gemacht für junge Menschen die über Grenzen hinwegdenken und breit gefächerte Interessen haben. Hier werden grenzüberschreitend Fachkräfte im sozialen Bereich ausgebildet, wobei sich die zwei Ausbildungsprofile im sozialen Bereich ideal ergänzen– und ganz nebenbei erfährt man vieles über das jeweilige Nachbarland. Der Unterricht findet bilingual mit deutschen und französischen Fachschüler/innen statt und umfasst ein breites Inhaltsspektrum aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Gesundheits-/Krankheitslehre und Pflege.

Hier gehts zum Video.

Sie erwartet…

… praxisorientierten Unterricht in einem binationalen Kurs.

… die Möglichkeit, zwei grenzüberschreitend anerkannte Berufsabschlüsse zu erwerben sowie eine bereichernde, zukunftsträchtige Berufsidentität mit sich ergänzenden Kompetenzen im sozialpädagogischen und pflegerischen Bereich.

Zugangsvoraussetzungen

Sie haben die Mittlere Reife oder einen vergleichbaren Schulabschluss:

  • einjähriges angeleitetes Praktikum oder vergleichbare Tätigkeit (FSJ, BFD etc.)

Sie haben Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss:

  • 6 Wochen angeleitetes Praktikum

Sie haben Mittlere Reife und eine der folgenden zusätzlichen Erfahrungen vorzuweisen:

  • einen Haushalt mit Kind geführt über den Zeitraum von mindestens 3 Jahren
  • eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • mindestens 2 Jahre Erfahrung als zugelassene Pflegeperson mit mehreren Kindern
  • Abschluss eines 1jährigen Berufskollegs für Sozialpädagogik
  • 6 Wochen angeleitetes Praktikum

In Bezug auf weitere Zugangsmöglichkeiten wie z.B. durch Kinderbetreuungszeiten, Pflege von Angehörigen oder berufliche Vorbildung wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Sie sollten berechtigt sein zur Finanzierung über die « Région Grand Est » (Informationen hierzu auf der Website von ESEIS)

Wir suchen Persönlichkeiten, die motiviert sind…

Freude daran haben, sich in beiden Sprachen auszudrücken und Interesse und Bereitschaft zur Arbeit im internationalen und multiprofessionellen Kontext haben. Sie sind motiviert, Menschen mit Behinderungen in verschiedenen Lebensphasen zu unterstützen und zu begleiten und sich als Person in ein Team einzubringen und an dessen Entwicklung zu arbeiten.

Berufsbild

In Deutschland sind Heilerziehungspfleger (HEP) die Fachkräfte in der Begleitung von Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder psychischen Erkrankung Unterstützung benötigen. In Frankreich sind Moniteur-Educateur (ME) die Fachkräfte, die Menschen mit Behinderungen und in schwierigen Lebenssituationen begleiten, beraten und unterstützen. Durch die Verbindung beider Ausbildungsinhalte in der Doppelqualifikation HEP-ME erwerben die Fachschüler die Kompetenzen beider Berufe und qualifizieren sich somit zu Fachkräften in

  • Deutschland und Frankreich
  • verschiedensten beruflichen Feldern

Arbeitsfelder

Absolventen mit der Doppelqualifikation HEP-ME können in den verschiedensten Einsatzfeldern sozialer Berufe arbeiten:

Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung:

  • Wohnheime
  • Werkstätten
  • Ambulante Wohnformen
  • Sonderschulkindergärten

Bei privaten und kommunalen Trägern von:

  • Kindergärten
  • Wohnheimen für Kinder und Jugendliche
  • Sozialdiensten

Bewerbung

Hier gehts zur Bewerbung

Sollten Sie noch keine Zusage für einen fachpraktischen Ausbildungsplatz haben, können Sie sich dennoch bereits an unserer Fachschule bewerben. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Informationen:

www.eseis-afris.eu