Veröffentlicht am

PD Dr. Thomas Bast 2. Vorsitzender der deutschen Gesellschaft für Epileptologie

Der Chefarzt und Privatdozent Dr. Thomas Bast der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche der Diakonie Kork ist zum 2. Vorsitzenden der deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGFE) gewählt worden.

Mit der Wahl beginnt nun eine sechsjährige Tätigkeit als Vorstandsmitglied des Fachverbandes, der über 1500 Mitglieder zählt und in zwei Jahren wird er automatisch zum ersten Vorsitzenden aufrücken. „Für mich persönlich ist das eine besondere Ehre und ich sehe darin eine überregionale Anerkennung der Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Epilepsiezentrums Kork“, so PD Dr. Bast. Als 1. Vorsitzender wird er 2024 die Jahrestagung des Verbandes ausrichten dürfen.

„Diese Wahl bedeutet für uns alle in Kork, vor allem aber natürlich für Thomas Bast eine große Ehre und Auszeichnung. Es ist keinesfalls selbstverständlich, die durch die Wahl bestätigte große Anerkennung der DGFE zu erfahren. Mit der Wahl setzt sich auch eine Tradition in Kork fort, da in der Vergangenheit schon mehrfach Korker Ärzte Vorsitzende der DGFE sein durften. Die Wertschätzung, die das Epilepsiezentrum Kork unter deutschen Epileptologen genießt, wird so neuerlich deutlich zum Ausdruck gebracht“, gratuliert der Ärztliche Direktor, Prof. Dr. Bernhard Steinhoff.

Seit dem 1. Juli 2009 ist der Privatdozent Dr. Thomas Bast Chefarzt der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche. Davor war er 17 Jahre an der Heidelberger Universitätskinderklinik tätig.

Die deutsche Gesellschaft für Epileptologie setzt sich für die Fortentwicklung und Verbreitung von Kenntnissen über Epilepsie, die Förderung von Forschung, Ausbildung und Training sowie die Verbesserung von Dienstleistungen und Betreuung für Patienten, besonders bei der Prävention, der Diagnose und der Behandlung von Epilepsien ein.