Veröffentlicht am

„Seniorenblättl“ gegen den Corona-Blues

Bereits seit Mitte Dezember 2020 sind die Betreuten Seniorengruppen der Diakonie Sozialstation, montags und mittwochs im Ev. Gemeindehaus in Legelshurst, ausgesetzt. „Im ersten Lockdown konnten die betreuten Nachmittage für Seniorinnen und Senioren mit und ohne Demenz 23 Wochen lang nicht stattfinden, das hat die Stimmung unter den Senioren sehr gedrückt. Wir hoffen sehr, dass wir dieses Mal nicht wieder so lange warten müssen“, berichtet Karin Kraus, Fachkraft für Seniorenbetreuung und Gruppenleiterin.

Um der aufkommenden Langeweile und Vereinsamung entgegenzuwirken, entwickelte sie bereits letztes Jahr das „Seniorenblättl“. „Ich wollte die wöchentlichen Anrufe bei den Senioren durch Rätselspaß, Informatives und Lustiges ergänzen, deshalb kam ich auf die Idee des „Seniorenblättls“. Mittlerweile warten die Seniorinnen und Senioren jede Woche sehnsüchtig auf ihre Ausgabe“, so die Gruppenleiterin.

Gedächtnistraining, Sinnes- und Bewegungsübungen aber auch biografische Arbeit sind Teil der Betreuten Seniorengruppen, letztere wurde nun als neue Rubrik in das „Seniorenblättl“ aufgenommen. Mit der Rubrik „Uss de Schublad“ kann jeder der Senioren aktiv an der Gestaltung des Inhaltes teilnehmen. Alte Familienrezepte, lustige Bilder aus früherer Zeit, Selbstgemaltes oder auch Gedichte geben dem „Seniorenblättl“ eine sehr persönliche Note. „Die Senioren haben sichtlich Spaß an dieser neuen Rubrik. Da kam schon einiges zusammen. Und sind wir doch einmal ehrlich: Wer hat zu Hause nicht auch diese eine Schublade voller Erinnerungen?“

Die Seniorenbetreuung findet normalerweise immer montags von 14.00 bis 17.00 Uhr und mittwochs von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus in Legelshurst statt. In diesem Jahr feiert die Seniorenbetreuung ihren 6. Geburtstag. Im Februar 2015 wurde der erste Gruppennachmittag abgehalten. Die Betreute Seniorengruppe (Seniorengruppe Mittwochstreff) ist eine Einrichtung für Senioren mit und ohne Demenz. Das Angebot soll Angehörige in ihrem Alltag entlasten und den Senioren Abwechslung bieten. Bei Interesse oder für weiterführende Informationen hilft Ihnen Karin Kraus unter (07851) 84-1723 oder per E-Mail kkraus@diakonie-kork.de gerne weiter.