Veröffentlicht am

Spendenübergabe des Lukas-Sehlinger-Gedächtnisturniers

Am vergangenen Freitag fand die Spendenübergabe des Erlöses des letztjährigen 15. Lukas – Sehlinger – Gedächtnisturnieres statt. Die diesjährige Spende in Höhe von 9.000 Euro wurde von den ehemaligen Trainern, Mitspielern und Spielereltern des 2005 verstorbenen Jugendspielers Lukas Sehlinger des FC Ottenhöfen an das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork übergeben.

Das Zentrum wurde 1892 als „Heil – und Pflegeanstalt für epileptische Kinder“ gegründet und seitdem ständig erweitert. Mittlerweile ermöglichen ca. 1500 Mitarbeiter epilepsiekranken und behinderten Menschen, vom Säugling bis hin zum Erwachsenen, die bestmögliche Behandlung und Betreuung. Die Diakonie Kork bietet den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen trotz ihrer teils schweren Beeinträchtigungen, einen Raum für Betreuung, Bildung, Förderung und familiärer Geborgenheit.

Bei einem ausführlichen Rundgang durch die Kinderstation und dem umliegenden Gelände erhielten die rund zwanzig Spendenüberbringer einen interessanten Einblick in die beeindruckende tägliche Arbeit der Diakonie Kork.

Die Spende wurde dankend von Dr. Thomas Bast, dem Chefarzt der Epilepsieklinik, in Empfang genommen. Herr Dr. Bast teilte den Spendenüberbringern mit, dass der Erlös sowohl zur Anschaffung von pädagogischem Spielmaterial für das Freizeitzimmer der Jugendlichen, als auch für die Erneuerung einer Sitzecke im Spielzimmer der Kinder genutzt und somit direkt den kranken Kindern zugutekommt. „Vieles was Sie hier sehen“, so Dr. Bast, „können wir nur durch Spenden aufrechterhalten. Das ist und bleibt eine große Herausforderung für uns.“