Intensiv Monitoring Einheit

Auf der Intensiv-Monitoring-Einheit (IME) erfolgen

  • die prächirurgische Epilepsiediagnostik
  • die Abgrenzung von epileptischen und nicht epileptischen Symptomen (Differentialdiagnose) und, wenn nötig, auch
  • eine genaue Spezifizierung einer bekannten Anfalls-/Epilepsieform (Klassifikation).

Modernste digitale Video-EEG-Technik erlauben eine exakte zeitgleiche Zuordnung von Symptomen und Oberflächen-EEG. Fokale Epilepsien, bei denen trotz intensiver therapeutischer Bemühungen Anfallsfreiheit nicht zu erzielen ist, kommen u.U. für einen epilepsiechirurgischen Eingriff in Frage. Ziel dieser Behandlung ist es, den anfallsauslösenden Bezirk im Gehirn zu orten und anschließend operativ zu entfernen. Derzeit profitieren von solchen Eingriffen ca. 50 – 70% der Patienten. Der eigentliche operative Eingriff erfolgt am Neurozentrum der Universität Freiburg.

Ansprechpartner für alle Patienten bis 18 Jahre

Tobias Dietel Diakonie Kork

Dr. Tobias Dietel

Oberarzt

Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche

Ansprechpartner für alle Patienten ab 18 Jahre

Dr. Anke Staack Diakonie Kork

Dr. Anke Maren Staack

Oberärztin

Epilepsieklinik für Erwachsene

Ansprechpartner für Aufnahme und Belegung

Unsere Mitarbeiterinnen des Zentralen Behandlungsmanagements stehen Ihnen für Fragen rund um die Belegung, Terminvergabe und Aufnahme jederzeit gerne zur Verfügung.