de

Ihre Jubiläumsspende für kranke Kinder und Jugendliche

05.04.2017

Die kleine Magdalena hatte mit vier Monaten ihre ersten epileptischen Anfälle. Seitdem ist Maggie - wie sie von ihren Eltern liebevoll genannt wird – und ihre Mutter ein – bis zweimal im Jahr mehrere Wochen in der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche in Kork. Seit 50 Jahren finden hier epilepsiekranke Kinder und Jugendliche wie Maggie kompetente medizinische Hilfe.

Ist Magdalena gut mit Medikamenten eingestellt, ist sie ein aufmerksames Kind und hat die Möglichkeit viel zu lernen. Doch die Medikamente müssen immer wieder angepasst werden. Hier ist es von großem Vorteil, dass Kork ein eigenes Labor hat. so dass regelmäßig notwendige Blutspiegelkontrollen zeitnah möglich sind. "Wir sind die einzige vergleichbare Einrichtung in Deutschland, die noch ein eigenes Labor hat", so Uta Jürges, die Laborleiterin. „Am liebsten ist sie auf dem Spielplatz der Kinderklinik. Sie liebt Bäume“, sagt ihre Mutter. Für sie ist die gute medizinische und therapeutische Behandlung in Kork enorm wichtig. ‚Es ist alles unter „einem Dach“, Physiotherapie, unterstützte Kommunikation, Erzieherinnen, Ärzte“. Es ist wie eine große Familie – so empfindet es Maggies Mutter. Für sie wie für andere ist der Aufenthalt in Kork eine kleine Auszeit. Denn sie kann ihr Kind  beruhigt in die Hände der Mitarbeitenden geben. Meist sind es die Mütter, aber auch Väter und Großeltern, die die Kinder während der oft mehrwöchigen Klinikaufenthalte begleiten.

Ihre Mithilfe

Während die Unterbringung in der Regel von den Krankenkassen übernommen werden, müssen die Kosten für die Gebäude, die wohnliche Einrichtung der Zimmer von der Diakonie Kork getragen werden. Vieles, was für Maggie und andere kleine Patienten so wichtig ist, nur durch Spenden möglich: Spielzeug auf den Stationen, besondere therapeutische Angebote wie die ketogene Diät, Spielangebote während der Sommerzeit. Auch für die Anschaffung eines Ultraschallgerätes für die Kinderklinik werden dringend Spenden benötigt.
Helfen Sie uns mit Ihrer Jubiläumsspende! Epilepsiekranke Kinder und Jugendliche müssen die bestmögliche medizinische Hilfe und Betreuung erhalten.

 
 
 
 

Projekte

Mailand-San Remo
für Kinder mit Epilepsie

Ein Patient der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche dankt mit einer Spendenaktion für die erfolgreiche Behandlung.

Beratungsstellen

Das Epilepsiezentrum Kork trägt die EpilepsieBeratungsstelle in Kork mit einer Außenstelle in Karlsruhe.

Menschen ohne Lautsprache oder mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Artikulation erhalten umfassende Beratung über technische und nicht technische Hilfsmittel in der Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation".

Hier gibt es Wissenswertes zur Krankheit "Epilepsie".

Modellprojekt Epilepsie

Das "Modellprojekt Epilepsie" unterstützt die berufliche Integration junger Menschen mit Epilepsie und weiteren Beeinträchtigungen.

mitMenschPreis

Das Projekt "zueinander-miteinander-füreinander" wurde mit dem mitMenschPreis ausgezeichnet und im Film dokumentiert.

 
 

 © Diakonie Kork